Don Woody

You’re Barking Up The Wrong Tree

alttext

Ich besitze ja schone eine ganze Menge an Musik. Sei es nun auf Vinyl, CD oder gar – bäh, mögen Manche sagen – auf Festplatte. Aufgrund dieser schier unüberschaubaren Menge an Musik kommt doch recht selten vor, dass ich neben den absoluten Favoriten andere Sachen mehr als ein- oder zweimal höre. Bei der CD, die ich heute vorstellen mag ist dies aber ganz anders.

RETROLUXE_Don_Woody_01
Okay ich gebe es zu, ich kannte die klassischen Decca-Rockabilly-Aufnahmen von Don Woody natürlich schon und hatte sie über andere Veröffentlichungen verstreut schon in meinem Fundus. Aber dann brachte unser hoch geschätztes Label aus dem Norden der Republik diese CD auf den Markt. Und Bear Family-CDs sind nicht gerade im Billig-Segment anzusiedeln. Dann hat die CD »Don Woody – You’re Barking Up The Wrong Tree« (BCD 17137 AG) auch nur 11 Tracks. Und trotzdem sage ich Euch, der Kauf hat sich gelohnt. Ich gehe sogar nicht weiter und sage kauft, Leute, kauft!

You’re Barking Up The Wrong Tree

Was macht die CD nun so einzigartig? Wir bekommen alle bekannten Aufnahmen von Don Woody. Angefangen von seinen Decca-Aufnahmen, welche jeder Rockabilly-Fan kennen und besitzen sollte. Dazu gehören der Titel-Track »You’re Barking Up The Wrong Tree«, »Bird Dog«, »Make Like Rock And Roll« sowie »Morse Code«. Soweit so gut. Aber hört Euch diese Qualität an. Die Anlage aufdrehen und das geniale Gitarren-Intro von »Bird-Dog«, gespielt von Grady Martin, hören. Gänsehaut ist vorprogrammiert.

RETROLUXE_Don_Woody_02
Weiter geht es dann mit den zwei bis dato unveröffentlichten Demos »Hula Hula Girl« und »A Lesson In Love«. Danach bekommen wir die Tracks »Not I«, »Red Blooded American Boy« und das wiederum bis dato unveröffentlichte »A Lesson In Love«, welche Don irgendwann zwischen 1958 und 1960 für das Arco-Label einspielte.

Obendrein enthält die CD noch zwei Tracks, welche Don Woody zumindest mitgeschrieben hat und von anderen Künstlern interpretiert werden. Das sind eine blutjunge Brenda Lee mit »Bigelow 6-200« und ein gewisser Billy Eustis mit »The Rope«.

Die CD kommt im Digipack-Format, also in einem Papp-Cover daher und beinhaltet ein 26-seitiges, gewohnt schickes Booklet, mit Don Woodys Lebensgeschichte, seltenen Fotos und Label-Abbildungen. Ausserdem enthalten ist eine ausführliche Diskografie – wenn man das bei elf Titeln so nennen mag – geschrieben von Martin Hawkins und Richard Weize.

Track-Liste

1. You’re Barking Up The Wrong Tree
2. Bird-Dog
3. Make Like Rock And Roll
4. Morse Code
5. Hula Hula Girl (Demo)
6. A Lesson In Love (Demo)
7. Red Blooded American Boy
8. Not I
9. A Lesson In Love
10. Brenda Lee: Bigelow 6-200
11. Billy Eustis: The Rope

RETROLUXE_Don_Woody_03

Fazit

Wie ich schon schrieb, die CD läuft regelmäßig alle paar Wochen bei mir und ich werde nicht müde es zu wiederholen, sie ist und bleibt KLASSE!

Meine Wertung: