From Nashville to Memphis 2014

On the Streets in Memphis, Tennessee

alttext

Nachdem wir Nashville verlassen hatten, ging es nun direkt nach Memphis, Tennessee. Dort kamen wir am späten Abend an. Am nächsten Morgen machten wir uns, nach einem typischen US-Früstück, gleich auf den Weg, die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Hier nun der erste Teil mit Fotos zum Thema Memphis. Dabei geht es naturgemäß hauptsächlich um SUN Records und Elvis Presley.

Memphis, Tennessee

RETROLUXE_DSC_0554
Okay, hier sind noch nicht ganz angekommen aber scheinbar auf dem richtigen Weg.

RETROLUXE_DSC_0564
Die Mississippi Bridge verbindet Tennessee und Arkansas. Auf der einen Seite liegt Memphis und auf der anderen Seite Little Rock.

RETROLUXE_DSC_0567
Die Pyramide in Memphis, die sechstgrößte Pyramide weltweit.

Frei nach Cher, Driving in Memphis

RETROLUXE_DSC_0573
Hier in den Lauderdale Courts hat Elvis Presley als Kind gewohnt. Die Sozial-Wohnungen sind auch heute noch bewohnt.

RETROLUXE_DSC_0609
Die ehemalige Humes Highschool von Memphis. Hier ging Elvis als Kind zur Schule. Heute ist die Schule eine Middle School.

RETROLUXE_DSC_0642
Plastic Products, unter anderem hier wurden früher die Platten von SUN Records gepresst.

RETROLUXE_DSC_0664
Die Levitt Shell, früher hieß sie Overton Park Shell. Dort ist Elvis Presley 1954 das erste Mal öffentlich aufgetreten.

RETROLUXE_DSC_0734
Sam Phillips, der Gründer von SUN Records, ließ sich 1959 ein neues, supermodernes Tonstudio bauen. Dies ist das futuristisch anmutende Gebäude des Phillips Recording Service in der Madison Avenue. Es wurde 1960 eröffnet und war damals in seinem Design, sowohl aussen als auch innen, anderen Gebäuden um Lichtjahre voraus. Leider kamen wir nicht in das Gebäude hinein. Weiss jemand zufällig, wie man dort hineinkommen kann? Gibt es Führungen etc.? Über einen Tipp würde ich mich sehr freuen.

RETROLUXE_DSC_0743
Noch eine Ansicht des Gebäudes des Phillips Recording Service. Leider ist der Verfall deutlich zu sehen.

SUN Records, 706 Union Avenue

RETROLUXE_DSC_0780
Da waren wir nun also beim ersten absoluten Highlight der gesamten Reise. Für mich ist dies so etwas wie heiliger Boden. Im SUN-Studio haben viele meiner musikalischen Helden Ihre ersten Platten-Aufnahmen für das Label SUN Records gemacht. Die bekannteren Namen von ehemaligen SUN-Künstlern sind Elvis Presley, Johnny Cash, Jerry Lee Lewis, Carl Perkins, Roy Orbison, Charlie Rich, B.B. King, Howlin’ Wolf und und und … ach, es sind einfach zu viele!

RETROLUXE_DSC_0781
Das SUN-Studio-Gebäude von aussen.

RETROLUXE_DSC_0797
Die anliegende Querstraße wurde nach dem Gründer und Betreiber des SUN-Studios und Labels in Sam Phillips Avenue umbenannt.

RETROLUXE_DSC_0799
Um das Studio sehen zu können muss man im angrenzenden Café die Tickets für die Führung ordern. Hier der erste Blick ins Café. Man stelle sich vor, die Musiker sind damals nach ihren Aufnahmen in dieses Café gegangen, um sich eben mal mit einer Coke oder ähnlichem zu erfrischen.

RETROLUXE_DSC_0801
Die Wände des Cafés sind mit Fan-Artikeln und Memorabilia übersät.

RETROLUXE_DSC_0837
Oberhalb des Cafés ist eine schöne Austellung zum Thema Memphis Recording Service (Vorläufer des SUN Records Label) und SUN Records zu sehen.

RETROLUXE_DSC_0839
Eine weitere Ansicht alter Aufnahme-Technik aus den frühen 1950er Jahren.

RETROLUXE_DSC_0846
Hier das originale Radio-Studio von Dewey Phillips einem Radio DJ aus Memphis, welcher als erster DJ eine Elvis Presley-Platte über den Äther schickte. Man hat die Studio-Einrichtung aus dem alten Chisca-Hotel hierher verbracht.

RETROLUXE_DSC_0876
Das Empfangszimmer in dem Marion Keisker, die Sekretärin von Sam Phillips saß. Sie war es, die mit Elvis Presley für vier Dollar die ersten privaten Tonaufnahmen machte, da Sam Phillips an diesem Tag nicht im Geschäft war.

RETROLUXE_DSC_0878
Nun im Allerheiligsten, im Studio-Raum. Der Blick ist hier in Richtung Empfangszimmer gerichtet. Überall hängen Fotos von Musikern und stehen alte und neue Instrumente, Mikrofone und andere Technik herum.

RETROLUXE_DSC_0879
Hier sieht man das winzige aber doch so bedeutende Studio. Die Führerin erzählt ein paar nette Anekdoten. Auch heute kann man das Studio wieder als Tonstudio verwenden. Viele illustre und große Namen der heutigen Rock-Musik haben dort schon Musik aufgenommen. Darunter Namen wie U2, Matchbox 20, Def Leppard, Chris Isaak, Tom Petty, The Judds, Beck, Maroon 5, Ringo Starr und Paul Simon, um nur ein paar zu nennen.

RETROLUXE_DSC_0921
Auf diesem Piano wurden vielen Aufnahmen gemacht, welche heute absolute Klassiker sind, zum Beispiel viele der Aufnahmen von Jerry Lee Lewis. Man erinnere sich an Whole Lotta Shakin’ Goin’ On und Great Balls Of Fire.

RETROLUXE_DSC_0981
Noch einmal das SUN-Gebäude. Diesmal von der Union Avenue gesehen. Der Studio-Raum liegt in dem linken, flacheren Teil, wo die drei Buchstaben an der Fassade hängen.

Forest Hill Friedhof, Memphis

RETROLUXE_DSC_0016
In diesem Mausoleum fand Elvis Presley, nach seinem frühen Tod mit 42 Jahren, seine erste Ruhestätte. Als es Anzeichen gab, dass der Leichnahm entführt werden sollte, bettete man ihn und seine Mutter, etwa zwei Monate nach seinem Tod, nach Graceland um.

RETROLUXE_DSC_0037
Dies ist die Gruft, in der Elvis Presley zuerst beigesetzt wurde. Man beachte die Lippenstift-Küsse und Blumen. Ausserdem liegt ein Teddy Bear am Boden. Neben der Gruft steht ein Kondolenzbuch. Nach Elvis’ Umbettung nach Graceland blieb die Gruft bis heute unbenutzt. Kürzlich sollte sie versteigert werden. Dies scheiterte aber an dem Protest vieler Fans.

Graceland – Erster Besuch

RETROLUXE_DSC_0070
Das Zweite Highlight unserer Reise, Graceland Mansion auf dem Elvis Presley Boulevard, die Villa in der Elvis Presley von 1957 bis zu seinem frühen Tod 1977 lebte. An diesem Tag habe ich noch keine Innenaufnahmen gemacht, um mich nicht durch das ständige Geknipse vom Betrachten der Inneneinrichtung ablenken zu lassen.

RETROLUXE_DSC_0073
Ein König braucht natürlich Löwen.

RETROLUXE_DSC_0086
Noch einmal das Haus des King of Rock‘n’Roll von vorne.

RETROLUXE_DSC_0207
Das berühmte Notentor, welches auf das Grundstück von Graceland führt.

RETROLUXE_DSC_0218
Bevor Elvis Graceland kaufte, wohnte er hier auf diesem Anwesen am Audubon Drive.

RETROLUXE_DSC_0219
Hier das Tor zu 1034 Audubon Drive.

RETROLUXE_DSC_0231
Das Haus wird derzeit scheinbar nicht bewohnt.

RETROLUXE_DSC_0238
Das Gebäude des Studios vom berühmten R & B- und Soul-Label STAX Records in der McLemore Avenue. Dies ist allerdings nicht das originale Gebäude. Jenes wurde 1989 abgerissen. Das heutige Gebäude wurde an genau der selben Stelle aufgebaut und ist heute ein Museum.

RETROLUXE_DSC_0246
Der STAX-Tower mit dem weithin sichtbaren Logo des Labels.

SUN Records – Die Zweite

RETROLUXE_DSC_0249
Am Abend waren wir noch einmal in der Union Avenue um noch ein paar besondere Fotos vom SUN Studio zu machen. Hier ein Schaufenster des Memphis Recording Service.

RETROLUXE_DSC_0250
Die drei »glühenden« Buchstaben.

RETROLUXE_DSC_0252
Die komplette Frontansicht.

Beale Street

RETROLUXE_DSC_0006
Jerry Lee Lewis hat auf der Beale Street, der berüchtigten Vergnügungsmeile von Memphis, einen Laden eröffnet. Daneben steht sein weisser Cadillac.

RETROLUXE_DSC_0008
Die Leuchtreklame zu Jerrys Laden.

RETROLUXE_DSC_0013
Ein Blick, die Beale Street entlang.

RETROLUXE_DSC_0019
Aus nahezu jeder dieser Kneipen drang Blues- und R & B-Musik.

RETROLUXE_DSC_0027
Der Laden der Blues-Legende B.B. King.